Trauung

Die Trauung – „der Bund für’s Leben“ verbunden mit Gottes Segen

Bei einer kirchlichen Trauung stellt das Paar seine Beziehung unter Gottes Wort und in seinen Segensraum. Gott hat die Menschen geschaffen und er hat sie so geschaffen, dass sie miteinander und in Gemeinschaft leben. Wenn zwischen zwei Menschen Liebe entsteht, verdankt sich diese Liebe nicht sich selbst, sondern sie ist ein Geschenk Gottes.

Im Traugottesdienst empfängt das Paar den Segen Gottes, der durch Höhen und Tiefen begleitet und mitgeht, der verdeutlicht, dass das Leben des Paares in Gottes Hand liegt.

Wenn zwei Menschen sich binden, dann ist das immer auch mit Gefährdungen verbunden, weil zwei unterschiedliche Persönlichkeiten mit eigenen Träumen und Wünschen, Lebensplänen und -erfahrungen, eigenen Charakteren und Talenten eine lebenslange Beziehung eingehen wollen. Der gemeinsame Weg ist nicht immer leicht. Konflikte wird es geben. Vertrauen muss entstehen und wachsen, manchmal muss man auch bereit sich zu vergeben.

Im Traugottesdienst kommen Wünsche, Träume und Hoffnungen ebenso zur Sprache, wie Ängste, Sorgen und Gefahren. Gebete, Lieder, Worte aus der Bibel, eine Predigt und der Segen für das Paar sind Teile des Gottesdienstes.

Im Folgenden haben wir ein paar grundlegende Informationen zur kirchlichen Trauung für Sie bereitgestellt. Für alle weiteren Fragen können Sie gerne einen Pfarrer/eine Pfarrerin vor Ort kontaktieren.

Ort der Trauung

Die evangelische Kirchengemeinde Erlensee hat zwei evangelische Kirchen – eine im Ortsteil Langendiebach und eine im Ortsteil Rückingen. Beide Kirchen sind barrierefrei zugänglich. Um einen ersten Eindruck zu gewinnen, können Sie sich Fotos unserer Kirchen auf unserer Homepage in der Rubrik „Kirchengemeinde“ ansehen. Selbstverständlich können Sie sich die Kirchen auch in der Realität ansehen. Kommen Sie einfach zu einem unserer Gottesdienste (die Gottesdienstzeiten und Orte entnehmen Sie bitte auch der Homepage) oder vereinbaren Sie einen Besichtigungstermin.

Wie finde ich einen Pfarrer oder eine Pfarrerin?

In Erlensee sind zurzeit ein Pfarrer und zwei Pfarrerinnen im Dienst. Da wir eine Kirchengemeinde sind, üben wir unseren Dienst in beiden Kirchen und Ortsteilen aus. Nehmen Sie einfach mit einem von uns Kontakt auf. Die Kontaktdaten finden Sie unter „Kontakt“. Sollten Sie bereits den Wunsch haben von einer bestimmten Pfarrperson getraut zu werden, empfehlen wir sich direkt an ihn oder sie zu wenden.

Darüber hinaus ist es auch möglich, in unserer Kirche zu heiraten und einen Pfarrer/eine Pfarrerin aus einer anderen Kirchengemeinde um die Durchführung der Trauung bei uns in der Kirche zu bitten.

Wir empfehlen, dass Sie frühzeitig mit einer Pfarrperson Kontakt aufnehmen, damit sowohl Pfarrer/in als auch Kirche am Wunschtermin zur Verfügung stehen.

Notwendiges für die Anmeldung zur Trauung

  • Um evangelisch zu heiraten muss ein Ehepartner der evangelischen Kirche angehören. Ob und welcher Konfession oder Religion der andere angehört, spielt keine Rolle. Er/Sie muss aber mit der christlichen Trauung einverstanden sein.
  • Für den notwendigen Schriftverkehr benötigen wir eine Bescheinigung über die standesamtliche Eheschließung. Diese muss spätestens am Tag der kirchlichen Trauung vorliegen. Wenn gewünscht, kann die kirchliche Trauung auch im Stammbuch eingetragen werden.

Welche Möglichkeiten gibt es, wenn ein Ehepartner katholisch ist?

  • Sie können sich ökumenisch trauen lassen. Dann wird die Trauung von je einer katholischen und einer evangelischen Pfarrperson mitgestaltet.
  • Sie können sich auch „nur“ evangelisch trauen lassen. Dann wird der Gottesdienst von einer evangelischen Pfarrperson gestaltet. In diesem Fall müssen Sie sich von der katholischen Kirchengemeinde den sog. „Dispens von der Formpflicht“ besorgen.

Was ist ein Trauspruch?

Es ist üblich, dass die Eheleute sich einen Bibelspruch als Trauspruch aussuchen, der sie durch ihr gemeinsames Leben begleiten soll. Er kann als Überschrift über ihr gemeinsames Leben verstanden werden oder als gegenseitige Ermutigung für den Weg.

Eine hilfreiche Seite mit einer großen Auswahl an Trausprüchen ist diese: http://www.trauspruch.de

Welche Gebühren fallen bei der kirchlichen Trauung an?

Wir erheben keine Gebühren für die Nutzung unserer Kirchen. Es entstehen nur Kosten für die Dienstleistung von Küster und Organist. Selbstverständlich können Sie selbst für die Musik sorgen und sind nicht verpflichtet einen Organisten zu buchen. Im Gottesdienst wird eine Kollekte eingesammelt, deren Zuwendungszweck Sie mitbestimmen können.

Das Traugespräch

Einige Wochen vor der Trauung steht das Traugespräch an. Bei diesem Gespräch mit dem Pfarrer oder der Pfarrerin geht es um den Ablauf und die Gestaltung der Trauung und um das Paar, das sich trauen lassen möchte.

Auf unserer Homepage konnten wir nur einen Teil Ihrer möglichen Fragen beantworten. Gerne können Sie sich mit allen weiteren Fragen direkt an die Pfarrpersonen unserer Kirchengemeinde wenden.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Vorbereitung Ihrer Trauung.